στα Ελληνικά
News
Erstanträge 2012-10-15

6.691 Erstanträge im September 2012
Anstieg um 27,7 Prozent im Vergleich zum Vormonat
Datum 12.10.2012
Im September 2012 stieg die Zahl der Asylerstanträge gegenüber dem Vormonat um 27,7 Prozent an. Damit verzeichnet das Bundesamt 1.452 Anträge mehr als im August. Im Zeitraum Januar bis September 2012 wurden beim Bundesamt isngesamt 40.201 Asylerstanträge gestellt. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, in dem 32.432 Anträge registriert worden sind, entspricht das einem Zuwachs um 24 Prozent.

Die Hauptherkunftsländer im September 2012 waren Serbien, Mazedonien und Syrien. Während für Syrien 65 Asylerstanträge (+9,6 Prozent) mehr gestellt wurden, stieg die Zahl der Erstanträge aus dem Herkunftsland Mazedonien von 620 auf 1.040 Anträge (+67,7 Prozent). Mit 1.395 Antragstellern aus Serbien verzeichnete das Bundesamt fast eine Verdreifachung der Antragszahlen im Vergleich zum Vormonat. Trotz leicht sinkender Zahlen gehörten auch der Iran (-1,5 Prozent), der Irak (-14,3 Prozent) und Afghanistan (-7,5 Prozent) im September wieder zu den Hauptherkunftsländern.

Prioritäre Bearbeitung

„Wir bemühen uns durch organisatorische und personelle Maßnahmen die Asylverfahren so schnell wie möglich durchzuführen. Vor allem Asylanträge von Personen aus Serbien und Mazedonien werden durch das Bundesamt prioritär bearbeitet. Für diese beiden Länder konnte das Bundesamt die Bearbeitungszeit von Asylanträgen bereits auf zwei Monate reduzieren“, so der Präsident des Bundesamtes Dr. Manfred Schmidt. „Die Zunahme der Asylantragsteller aus Serbien und Mazedonien ist auf das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zurückzuführen, dass den Asylbewerbern ein Anrecht auf höhere Sozialleistungen einräumt. Diese Fälle haben jedoch keine Aussicht auf Erfolg und stellen einen Missbrauch des deutschen Asylrechts dar.

Der weitere Anstieg der Asylbewerberzahlen setzt sich auch im Monat Oktober fort. Bis zum jetzigen Zeitpunkt wurden bereits 3.744 Asylanträge gestellt, wovon fast die Hälfte (49 Prozent) von Serben und Mazedoniern stammen.

Gesamtschutzquote im Jahr 2012 bei 34 Prozent

Im Zeitraum Januar bis September hat das Bundesamt insgesamt 38.385 Entscheidungen über Asylerstanträge getroffen. Hierbei liegt die Gesamtschutzquote, also die Summe aller positiven Entscheidungen für das bisherige Jahr bei 34 Prozent. Abgelehnt wurden 44,2 Prozent der Asylanträge.

Weitere Einzelheiten können Sie der Pressemitteilung des Bundesministeriums des Innern zu den Asylzahlen und der Asylgeschäftsstatistik des Bundesamts entnehmen.
  Vorherige  
 
  Nächste  
   
   
   
designed & hosted by AIGES
 
Valid HTML 4.01! Valid CSS!
Browser: unknown - Language: Deutsch- Charset: UTF-8 - SID: 0b5qcf41fuj5nu2f5s8g20adk1
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)
en-US,en;q=0.5
0.111 seconds, Memory: 4447.898 Kb
TEMPLATEID=6 ACTIVE=13649 PATH=r.12345.12405.12397.13649.! MPATH=r.12345.12405.12397.13649.!